Ausschreibung

Unsere Mission: Wir erforschen das Leben und die Erde im Dialog mit den Menschen.

Das Museum für Naturkunde Berlin (MfN) ist ein exzellentes und integriertes Forschungsmuseum der Leibniz-Gemeinschaft mit internationaler Ausstrahlung und global vernetzter Forschungsinfrastruktur. Es ist auf drei eng miteinander verzahnten Feldern tätig: der sammlungsgestützten Forschung, der Sammlungsentwicklung und -erschließung und der forschungsbasierten Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit. In den kommenden zehn Jahren wird das Museum für Naturkunde Berlin (MfN) gemeinsam mit der Humboldt-Universität zu Berlin einen Wissenschaftscampus für Natur und Gesellschaft in der Mitte des Wissenschaftsstandortes Berlin entwickeln. Es werden neue Labore und Arbeitsplätze für Spitzenforschung geschaffen. Gleichzeitig wird eine der weltweit umfassendsten naturhistorischen Sammlungen mit über 30 Millionen Objekten in modernen Sammlungsgebäuden untergebracht und dabei komplett digitalisiert. Die Umsetzung des Zukunftsplanes, gefördert mit insgesamt 660 Millionen Euro vom Bund und Land Berlin, gelingt nur mit starken interdisziplinären nationalen und internationalen Partnern.

Werden Sie Teil unseres Teams als

Bezeichnung: 3 wissenschaftliche Mitarbeiter (w/m/div)
Biodiversitätsentdeckung und Taxonomie hyperdiverser Arthropoden
Arbeitszeit: Vollzeit
Befristung: zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Dauer von 24 Monaten; Entfristung wird angestrebt
Entgeltgruppe: E 13 TV-L
Kennziffer: 69/2021


Aufgabengebiet:

Um den wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen im Hinblick auf die Funktion von Ökosystemen sowie den mit Biodiversität verbundenen Chancen und Innovationen vor dem Hintergrund der gegenwärtigen Biodiversitätskrise gerecht zu werden, gibt es am Museum für Naturkunde Berlin ein „Zentrum für Integrative Biodiversitätsentdeckung“. Das Zentrum dient dazu, neue wissenschaftliche Ansätze für die Erforschung der Artenvielfalt zu entwickeln. Es wird eine effiziente und signifikant beschleunigte globale Erfassung und qualitativ hochwertige taxonomische Erforschung der gegenwärtigen und vergangenen Biodiversität ermöglichen sowie „Knowledge-Products“ für verschiedene Nutzergruppen entwickeln.

Wir suchen drei talentierte und motivierte Biodiversitätsforscher (m/w/d) mit einem Schwerpunkt auf der Entwicklung von Methoden, die das neue „Zentrum für Integrative Biodiversitätsentdeckung“ am Museum für Naturkunde Berlin – Leibniz-Institut für Evolutions- und Biodiversitätsforschung mit aufbauen, entwickeln und nutzen sollen. Von den Stelleninhabern wird erwartet, dass sie eine führende Rolle bei der Entwicklung neuer innovativer Methoden für die Biodiversitätsentdeckung einnehmen und in der Taxonomie hyperdiverser Arthropodengruppen anwenden. Ihre eigenen entsprechenden Forschungsprofile sollten in das Forschungsprogramm des „Zentrums für Integrative Biodiversitätsentdeckung“ eingebettet sein. Ihre Aufgaben schließen die Drittmitteleinwerbung sowie die Schulung und Betreuung von wissenschaftlichem Nachwuchs ein. Eine Beteiligung an öffentlichkeitswirksamen Aktionen des Museums mit Bezug zu Biodiversität(sentdeckung) wird erwartet. Ein besonderer Schwerpunkt des Zentrums ist es, neue Wege für automatischen Entdeckung und Beschreibung von Arten zu entwickeln. Zu diesem Zweck verbinden wir „biodiversity robotics“ mit „DNA barcoding“ und „machine learning“, so dass auch Wirbellose in der Zukunft per Bild automatisch bestimmt werden können (siehe https://www.science.org/news/2021/06/artificial-intelligence-could-help-biologists-classify-world-s-tiny-creatures).

Das Museum für Naturkunde Berlin bietet ein ideales Forschungsumfeld. Es verfügt u.a. über moderne Labore für die Morphologie (z.B. Histologie, diverse bildgebende Verfahren, REM und µCT), Molekulargenetik/Genomik und ein Rechencluster. Zahlreiche Arbeitsgruppen forschen an einem breiten thematischen Spektrum der Evolutionsbiologie und Biodiversitätsforschung. Dies umfasst u.a. evolutionsbiologische, biogeographische und taxonomische Fragestellungen. Unsere weltweit einmaligen zoologischen Sammlungen erlauben auch die Untersuchung von Tieren aus historischen Zeiträumen.

Anforderungen:

Abgeschlossenes Hochschulstudium und Promotion (oder PhD) in Biologie, Schwerpunkt Zoologie mit einer signifikanten Anzahl von Publikationen zu sammlungsbasierter Biodiversitätsforschung an hyperdiversen terrestrischen oder limnischen Arthropodengruppen (insbesondere „dark taxa“, i.e., Gruppen mit <10% beschriebener Arten und einer geschätzten Diversität >1000 Arten). Die erfolgreichen Kandidaten müssen neue Arten in entsprechenden Taxa beschrieben haben und sollten Erfahrung in der Entwicklung von innovativen taxonomischen Forschungsansätzen mitbringen, die Hochdurchsatzsequenzierung mit morphologischen Daten verknüpfen. Erfolgreiche Einwerbung von Drittmitteln, möglichst auch Erfahrungen in der Mitarbeit in internationalen Forschungsprojekten. Felderfahrung, vorzugsweise auch in größeren kollaborativen Projekten, und die Bereitschaft zur Beteiligung an der Forschung in einer der geographischen Zielregionen des MfN (bspw. Südostasien, Afrika) wird erwartet. Von den erfolgreichen Kandidaten wird die Mitarbeit in einem interdisziplinären Arbeitsumfeld an Deutschlands größtem Naturkundemuseum erwartet. Exzellente Teamfähigkeit und nachgewiesene Kommunikationskenntnisse sowie interkulturelle Kompetenz werden ebenso wie fließende Englischkenntnisse in Wort und Schrift vorausgesetzt.

      Hinweise:

      Zur Sicherung der Gleichstellung sind Bewerbungen qualifizierter Frauen besonders willkommen. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

      Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) sowie einem max. einseitigen Konzept für die geplante Forschung am MfN reichen Sie bitte bis zum 31.01.2022 bevorzugt über unser Online-Bewerbungsportal ein.

      Für Auskünfte zum Bewerbungsverfahren wenden Sie sich bitte an recruiting@mfn.berlin.

      Weitere Informationen

      Datenschutz:

      Mit dem Versenden Ihrer Bewerbung stellen Sie uns Ihre Informationen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Bewerbung, durch das Museum für Naturkunde zur Verfügung. Ihre Daten werden dabei jederzeit streng vertraulich behandelt. Nach dem Eingang Ihrer Bewerbungsunterlagen werden diese in unserer Datenbank erfasst. Ihre Daten werden auf unserem Server gespeichert. Dabei beachten wir die Vorschriften der Datenschutzgesetze.
      Informationen über den Umgang mit Bewerberdaten am MfN
      und
      Datenschutzerklärung für die Website des MfN


      Image

      Familienpolitik:

      Das Naturkundemuseum Berlin hat sich die Förderung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie zum Ziel gesetzt und wurde hierfür mit dem Zertifikat zum audit berufundfamilie der audit berufundfamilie gGmbH- eine Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung - ausgezeichnet.

      Weiterführende Informationen finden Sie unter:
      https://www.naturkundemuseum.berlin/de/jobs-und-karriere/arbeiten-am-museum-fuer-naturkunde/audit-berufundfamilie

      Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung